Generalversammlung 10.05.2019

Sängerbund mit neuem Vorstand

Bleichstetter Sänger wählen neue Führungsmannschaft

BLEICHSTETTEN (hol). Die Generalversammlung des Sängerbundes Bleichstetten stand in diesem Jahr im Zeichen von Neuwahlen des Vorstandes. Wusste man doch, dass die bisherige Vorsitzende Uta Seibold nicht mehr antreten wird.

Zum letzten Mal in ihrer 12jährigen Amtszeit als Vorsitzende des Sängerbundes begrüßte Uta Seibold die Mitglieder zur Hauptversammlung.
Im Anschluss an die Totenehrung wurden die Berichte zum Geschäftsjahr 2018 vorgetragen. Seibold führte aus, dass es Zeit für einen Führungswechsel sei. Vier dynamische junge Frauen sollen künftig die Geschicke des Vereins leiten. Gleichzeitig mahnte sie auch künftig den Vereinshaushalt im Auge zu behalten.

Sie erinnerte an die Gründung der SlideRockLadies. Altershalber sind seinerzeit viele Sänger und Sängerinnen ausgeschieden. Jüngere Stimmen sind geblieben und es hat sich ein kleiner aber feiner Frauenchor gebildet.

Schriftführerin Carmela Kimmerle führte die Aktivitäten des vergangenen Jahres den anwesenden Mitgliedern vor Augen. Eine ideale Werbung für den Chor war im Februar das geistliche Konzert sowie im September ein Chorkonzert anlässlich des 5jährigen Jubiläums der SlideRockLadies sowie des 35jährigen Jubiläums von Chorleiter Reiner Spohn. Die vielen Proben im Voraus belohnte das Publikum mit viel positiver Rückmeldung.

Vereinskassierer Hans Dieter Holder legte einen detaillierten Kassenbericht offen. Er berichtete von einem kleinen Minus. Die Kassenrevisoren Siegfried Unruh und Heinz Dieterich hatten keine Beanstandungen.

Einen großen Zusammenhalt im Chor betonte Chorleiter Reiner Spohn. Die Lust auf Neues sei spürbar, aber auch wichtig. Um bei Auftritten einen guten Eindruck zu hinterlassen sei es notwendig sich dem Wandel der Zeit mit neuer Chorliteratur auch in anderen Sprachen anzupassen.

Nach der Entlastung der Vorstandschaft wickelte Wahlleiterin Katja Spinnler, stellvertretende Vorsitzende des Bezirk Alb im Chorverband Ludwig Uhland, die Neuwahlen ab. Die Nachfolge von Seibold tritt ein Vierergremium an: Beate Futter, Marianne Hornung, Carmela Kimmerle und Simone Löffler. Den Ausschuss bilden Kassenführer Hans Dieter Holder, Kerstin Bimek, Karin Claus, Ramona Held und Marlene Osswald. Die Finanzen überwachen auch weiterhin Siegfried Unruh und Heinz Dieterich.

Futter würdigte Seibolds Engagement. Uta Seibold war zwölf Jahre an der Spitze des Vereins und davor fünf Jahre zweiter Vorstand. Viele Veranstaltungen fanden in Seibolds Amtszeit statt. Dorfhocks, 75jähriges Jubiläum, Konzerte, Maifeiern, Wandertage und Ausflüge mussten organisiert werden. All dies habe viel Zeit und Einsatz verlangt.

Eine Satzungsänderung wurde wegen der neuen vierköpfigen Vorstandschaft notwendig.

Das bisherige Ausschussmitglied Traudl Kuhm stellte sich nach 35 Jahren Ausschusstätigkeit nicht mehr zur Wahl. Auf 50 Jahre passive Mitgliedschaft darf Ernst Failenschmid zurückblicken.
Abschließend bedankte sich Seibold für die Unterstützung in ihrer 12jährigen Zeit als Vereinsvorständin.

v.r.n.l. Beate Futter verabschiedet langjährige Vorständin Uta Seibold

Beate Futter verabschiedet langjährige Vorständin Uta Seibold

weitere Bilder sehen sie hier: Fingerzeig Bilder